Fleisch- und Fisch-Fondues mit feinen Saucen

Fondues werden von alt und jung heiss geliebt. Sie lassen sich gut vorbereiten und
verbreiten Gemütlichkeit und Wärme. Ob Bourguignonne, Chinoise oder Bacchus:
die verschiedenen, selbstgemachten Saucen und die assortierten pikanten und süssen
Beilagen gehören mit dazu und bringen nicht nur Abwechslung sondern auch Farbe
auf den Festtagstisch.
 
Das Fleisch für die Fondues kann beim Metzger oder beim Grossverteiler vorbestellt
oder bereits tiefgekühlt auf Platten eingekauft werden. Also auch hier kein vorweih-
nachtlicher Einkaufs-Stress. Die Saucen können zum voraus zubereitet und im
Kühlschrank bis zum Gebrauch aufbewahrt werden.
   
Fondue Bourguignonne Nicht zu gross geschnittene Würfel von zartem Rind-
  fleisch (Huft, Huftdeckel oder Filet) sind klassisch. Man
  kann aber auch Kalb- oder Schweinefleisch, Pouletbrust-
  stückchen, ja sogar Wild, Kalbsleber, Milke und Kalbs-
  nierchen im heissen Pflanzenöl mit braten. Man nimmt
  Sonnenblumen- oder Erdnussöl oder das spezielle
  Fondue-Öl aus Traubenkernöl mit Provence-Kräutern).
  Pro Person rechnet man mit mindestens 150 g Fleisch.
   
Fondue Chinoise Dünne Scheiben von zartem Rind-, Kalb- und Schweine-
  fleisch (Huft, falsches Filet oder Filet) oder auch vom
  Poulet- oder Trutenbrüstchen werden in einer kräftigen
  Rinds- oder Hühnerbouillon gekocht. Der Bouillon können
  etwas Weiss- oder Rotwein und nach Belieben Kräuter
  beigegeben werden. Auch vorblanchierte Gemüsestücke
  werden gerne mitgekocht.
  Auch hier rechnet man mit mindestens 150 g Fleisch pro
  Person.
   
Fondue Bacchus Vor allem Fischstücke und Crevetten gehören zu diesem
  Fondue. Gleichzeitig können aber auch dünne Kalbs-
  oder Schweinefleisch-Scheiben in kochendem Weiss-
  wein, mit Gemüsebouillon gewürzt, gegart werden. Bei
  den Fischen darauf achten, dass sie ein festkochendes
  Fleisch haben. Auch vorblanchierte Gemüsestücke
  gehören mit dazu.
  Wenn kein Fleisch mitgekocht wird, rechnet man mit
  200 g Fisch pro Person.
   
Fonduebeilagen Erlaubt ist eigentlich alles was schmeckt: Ei-Scheiben,
  Cornichons, Oliven, Zwiebeln, Maiskölbchen, Peperoni-
  streifen, Senffrüchte, Ananasstückchen, Kiwischeiben
  usw.
  Als Hauptbeilage serviert man Reis, Brot, Bürli oder
  Pommes Chips. Auch ein bunter Salat passt herrlich.
   
 
   
   

Saucenrezepte

  Tartare-Sauce
  Curry-Bananen-Sauce
  Sauce Aioli
  Pikante Cocktail-Sauce
  Orangen-Estragon-Sauce
  Italienische Sauce
  Senf-Limetten-Sauce
  Peperoni-Rucola-Sauce
  Oliven-Tomaten-Sauce
  Sauce Aioli mit Peperoncini
  Cocktail-Sauce mit Orangen

zurück zur Homepage